Unglück in Beirut: Bange Stunden für Bremerhavener Mohammed Zaher #Kaffeetalk

Dienstagabend, Trainingspause für Cheftrainer Mohammed Zaher vom Weser-Boxring. Der gebürtige Libanese nimmt sein Handy in die Hand, will nur kurz durch Facebook scrollen, als er die Bilder und Videos aus Beirut sieht. Bilder und Videos von den Explosionen, von der Druckwelle, von Verletzten in den Trümmern. Für ihn beginnen bange Stunden, in denen er versucht, seine Verwandten in Beirut zu erreichen. „Geschlafen habe ich nicht, das war eine schlimme Nacht“, sagt der 47-Jährige im Kaffeetalk mit NORD|ERLESEN.*

*NORD|ERLESEN Probeabo: 30 Tage kostenlos lesen, Abo endet automatisch. NORD|ERLESEN Einzelabo 7,90 Euro, verlängert sich monatlich.

Den kostenlosen NORD|ERLESEN-Newsletter hier abonnieren.